Eingangsgebäude Krankenhaus Lünen-Brambauer


close
Projektadresse: Brechtener Str. 59
Auftraggeber: Krankenhaus Lünen-Brambauer GmbH
Fertigstellung: 2011

Die Klinik am Park in Lünen-Brambauer erhielt einen neuen, signifikanten Eingang, der die moderne Medizintechnik des historischen Gebäudes nach außen widerspiegelt und Besucher ins Gebäude führt.

Gewählt wurde ein Baukörper auf einem dreieckigen Grundriss. Diese erzeugt eine breite Ansichtsfläche entlang der Straße und verjüngt sich zum Altbau. Das Dach neigt sich ebenfalls zum Eingang hin und unterstützt die Entwurfsidee. Die Schmalseite des Neubaus bildet nun die neue Eingangssituation und erzeugt zur Straße Raum für einen neuen Aufenthaltsbereich mit Lounge-Charakter.

Die Fassade wurde aus roten Aluminiumkassetten im Wechsel mit rahmenlosen Verglasungen gefertigt, deren dynamische Gliederung die Straßensituation bekleidet und spannende Ein- und Ausblicke zulässt. Die Eingangsfassaden sind als Pfosten-Riegelkonstruktion sehr transparent ausgeführt.

Im Zuge des Neubaus wurde auch ein Raum der Stille mit kontemplativem Charakter geschaffen. Das Tageslicht wird durch eine textile Bekleidung gefiltert in den Raum gelassen. Eine Ledersitzbank und weitere Sitzwürfel lassen flexible Nutzungen zu. Eine Plastik aus Naturstein und Cortenstahl, ebenfalls vom Architekten entworfen, bestimmt den Raum und definiert die Funktion. Ein senkrechter Schlitz bildet zusammen mit der Linie der Materialtrennung die Kreuzform - Symbol der Christen. Diese ist jedoch so subtil untergebracht, dass der Raum auch Menschen anderer Religionen die Nutzung nicht verwehrt.