Gemeinschaftshaus für die Stadt Lünen


close
Projektadresse: Alstedder Straße
Auftraggeber: Stadt Lünen Stadtentwicklung

Die Stadt Lünen plant ein Gemeinschaftshaus als Begegnungszentrum für geflüchtete Menschen und Nachbarn in Lünen-Alstedde an der Alstedder Straße.

In den Räumlichkeiten - bestehend aus einem Gemeinschaftsraum, Seminarraum, einer kleinen Küche sowie einem Büro - können sich die Nutzer treffen und austauschen sowie Beratung erhalten. Das 'Willkommenshaus' soll als Holzhaus errichtet werden, wobei auch die Fassade sowie die Innenräume mit dem natürlichen Material Holz bekleidet werden.

Die Besonderheit bei dem Projekt besteht darin, dass die Nutzer ihr Haus mit Hilfe von Ehrenamtlichen und Experten selber bauen sollen. Auf diese Weise kann das Gemeinschaftsgefühl schon während der Errichtung gestärkt werden.

Für die Realisierung dieses Projektes erhält die Stadt Lünen einen Zuschuss vom Land NRW.