Neubau der Grundschule Lünen-Süd


close
Projektadresse: Weißenburger Straße
Auftraggeber: Zentrale Gebäudebewirtschaftung Lünen
Wettbewerb: Wettbewerb 2009 (Sonderpreis)
Fertigstellung: 2009

Im Zusammenspiel mit dem hochwertigen Baumbestand der Umgebung soll der Neubau das Quartier und den Stadtteil aufwerten.

Der Baukörper ist Nord-Süd ausgerichtet, wobei die bestehende Grünfläche durch eine Pappelreihe und einem „skulpturalen" Baum in differenzierte Außenbereiche gegliedert wird.

Das Gebäude basiert auf einer Rechteckform, dessen Längsseiten in beiden Geschossen zu den Freiflächen hin gedehnt bzw. gestaucht werden. Hierdurch wird eine Verzahnung der Freiflächen mit der Schule, insbesondere dem Forum als zentrale Eingangs- und Veranstaltungshalle, erreicht.

Aus dem zweigeschossigen Raum mit Freitreppe und Galerie sind vielfältige Blicke nach außen und in die Klassentrakte hinein gegeben. Insbesondere die Bühnenzone erhält durch die dahinterliegende Verglasung zum Schulhof und zur Bibliothek ihre Qualität. Hier sind also „Studium“ und „körperliche Betätigung“ in einem Schaufenster vereint.

Die sandfarbene Backsteinfassade schafft ein leuchtendes Bauwerk aus erdverbundenen Materialien, das sich mit dem umgebenden Grün ideal verbindet. Horizontale Fensterbänder unterstützen das liegende Gebäudeformat und verzahnen Nutzungsbereiche miteinander. Durch niedrige Brüstungshöhen und geringe Fensterstürze wird der Lichteinfall sowie der Ausblick für die Kinder - auch im Sitzen - maximiert.