Neubau Sparkasse Selm


close
Projektadresse: Kreisstraße 53, Selm
Auftraggeber: Sparkasse Lünen
Wettbewerb: 1. Preis
Fertigstellung: 2005

Entlang der Kreisstraße schließt der dreigeschossige Sparkassen-Neubau den Block.

Die Fassade wird durch hochformatige Fenster strukturiert, die als dunkle Öffnungen mit seitlichen Laibungsrahmen tief im sandfarbenen Klinker sitzen. Allein die zwei plastisch ausgenommenen Eingangsbereiche durchbrechen die Ordnung und gliedern den Baukörper.

Der Eingang zur Sparkassenfiliale ist als zurückgenommene Erdgeschosszone mit überkragendem Baukörper ausgebildet und invertiert auf diese Weise das Tormotiv der städtebaulichen Vorgabe.

Der zweite Eingang befindet sich weiter nördlich, welcher ebenfalls als zurückgenommene Fassadenzone ausgebildet ist. Hier befindet sich das Treppenhaus, das ebenfalls vom Parkplatz aus zugänglich ist und alle Nutzungseinheiten erschließt.

Das überhöhte Erdgeschoss beherbergt die Sparkassen-Halle mit SB-Zone und Beratungsbereichen. Auf die Teilung der Zonen wird verzichtet. Nachts trennt eine Glaswand den 24-Stunden-SB-Bereich vom restlichen Kundencenter.

Eine gebogene Wand aus grünem Glasmosaik beherbergt die Automaten, Kassen sowie weitere SB-Technik und richtet sich zum Eingang hin aus.

Die Obergeschosszone beherbergt das "Kompetenzcenter" der Sparkasse.

Alle weiteren Zonen sind als Kauf- bzw. Mietfläche für Fremdnutzer mit freier Grundrissgestaltung geplant.

Architekt: Marek & Schreiter Architekten