Um- und Neubau der Radstation am Bahnhof in Lünen


close
Projektadresse: Münsterstraße 55, Lünen
Auftraggeber: Stadt Lünen, Abteilung Stadtplanung
Fertigstellung: 2017

Die Radstation am Hauptbahnhof Lünen bietet - neben bewachten und wettergeschützten Stellplätzen - einen Rundum-Service für das Fahrrad an. Die Radstation wird von der Lüner Bevölkerung sehr erfolgreich angenommen, woraufhin die Stadt Lünen entschieden hat das Angebot und die Anzahl der Fahrradstellplätze zu erweitern.

In zwei Bauabschnitten werden die Maßnahmen umgesetzt. Im ersten Abschnitt wurde das neue Servicehaus errichtet. Nach dem Umzug des Büros und der Werkstatt in den Neubau konnten die Container abgebaut werden. Die Fläche wird im zweiten Bauabschnitt mit Stahldachkonstruktionen bebaut. Abschließend werden neue Fahrradparker aufgestellt, die mehr Stellplätze für Fahrräder anbieten können.

Das neue Zugangsgebäude mit Servicebüro und Werkstatt sorgt für bessere Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter und bildet ein weit sichtbares Entrée der Radstation. Das Gebäude besteht aus Holztafelwänden, die mit blauen Schichtpressstoffplatten bekleidet und mit abstrahierten Fahrradabbildungen gestaltet werden. Eine zweite Haut aus Stahlrosten sorgt für einen changierenden Blick auf die Motive, von voll sichtbar bis zu metallisch verhüllt.

Für ein robustes Erscheinungsbild und einen werkstatttauglichen Innenausbau wurden die Wände mit lasierten OSB-Platten ausgestattet. Der Estrich-boden hat einen Epoxidharz-Anstrich als Endbehandlung erhalten.