Aktuelles

Baustellen Update

17.07.2024, 15:54

Im Zuge der Sanierung des Bestandsgebäudes der LWL-Klinik in Dortmund-Aplerbeck werden aktuell die Arbeiten an dem neuen Oberboden umgesetzt. Geschossweise wird der Rohboden vorbereitet und der neue Belag verlegt.

Zukunfsbild

08.07.2024, 19:30

In einem intensiven Workshop haben schreiter architekten am Freitag ein Bild für das Zukunft des Architekturbüros entwickelt.

Unter der Leitung von Wiebke Böhmer von punkt100 diskutierte das gesamte Team über Werte, Entwicklung und äußere Einflüsse. Was soll uns in fünf Jahren antreiben, um gerne zur Arbeit zu kommen? Was kann unsere Kundschaft bewegen, mit uns zusammen ressourcenschonende Projekte umzusetzen? Was sind die unverrückbaren Werte von schreiter architekten, die die Basis der internen Zusammenarbeit und auch der mit Kunden bilden?

Die sind nur einige Fragen, die in verschiedenen Gruppen bearbeitet und mit dem gesamten Team erörtert wurden.

Der persönliche Blick fehlte auch nicht. Wiebke Böhmer, die das Team bereits seit über sechs Jahren begleitet, forderte die Teilnehmenden zum Abschluss auf, ihr ganz persönliches Zukunftsbild für einen Arbeitstag im Jahr 2025 zu beschreiben.

"Wir sind glücklich, mit Frau Böhmer immer wieder das Büro und den Teamgeist weiter entwickeln zu können," so Björn Schreiter, "am Ende eines solchen Coaching-Tages nimmt jede und jeder noch einen Mehrwert für das eigene Leben mit nach Hause."

Beast

05.07.2024, 19:30

Mit 24 GB schnellem Grafikspeicher wird diese Grafikkarte schreiter architekten bei der Entwicklung eigener KI-Anwendungen unterstützen.

"Wir testen laufend neue Anwendungsbereiche für künstliche Intelligenz in unserem Arbeitsalltag," so Inhaber Björn Schreiter, "dabei müssen sie alltagstauglich, anwendungsfreundlich und vor allem sicher sein."

Nach der Einführung generativer KIs für Bilder und Texte soll für schreiter architekten nun die nächste Phase beginnen. "Wir stellen uns eine Assistenz vor, der wir alle allgemeinen Fragen aber auch spezifische zu unseren Projekten stellen können," so Schreiter, "Sie soll alle Regeln für das Bauen und alle Dokumente unserr Projekte kennen."

Weitere Schritte wie kontinuierliche automatisierte Qualitätskontrollen, Überwachung der Einhaltung von Gestzen und Normen seien ebenso denkbar.

Mit der Einrichtung eines eigenen KI-Labors wollen schreiter architekten vorhandene Anwendungen testen und ggfls. für den eigenen Gebrauch weiter entwicklen.

"Das wollen wir lokal machen, ohne dass Daten unkontrolliert im Internet landen," erklärt Schreiter, der das Projekt leitet. Die Investotion in die Grafikkarte sei der erste Schritt im nächsten Level der Zusammenarbeit mit künstlicher Intelligenz.

Maison Sophia

01.07.2024, 10:14

In Monaco steht das Hausdesign von Schülerpraktikantin Sophia. Die 17-jährige aus Selm hat in den vergangenen zwei Wochen das Team von schreiter architekten mit ihrem Talent und ihrer professionellen, humorvollen und kommunikativen Art begeistert.

Neben den Grundlagen des Zeichnens und Entwerfens konnte sie verschiedene Computerprogramme erlernen, die Architektinnen und Architekten bei der täglichen Arbeit benutzen. In ArchiCAD konstruierte sie ihr Traumhaus und in Twinmotion gab Sophie ihm den letzten Schliff.

Wenn sie nicht an ihrem Design arbeitete, begleitete sie die Bauleitenden auf den Baustellen und nahm an Projektbesprechungen teil.


Liebe Sophia, wir wünschen Dir für die verbleibende Schulzeit viel Erfolg und freuen uns, wenn wir Dich auf dem Weg zu Deinem Traumberuf begleiten dürfen. Du wirst sicher ein hervorragende Kollegin!

​ Stadtradeln spielte 500 € ein

28.06.2024, 19:00

910 Kilometer sammelte das Team von schreiter architekten beim diesjährigen Stadtradeln.

In drei aufeinander folgenden Wochen wurden die Kilometer für die täglichen Radfahrten zur Arbeit, zum Einkaufen oder auch zu dienstlichen Terminen erfasst.

Die große Zahl an Radkilometern entlastet nicht nur die Umwelt sondern fördert auch die Gesundheit. Das ist auch der Grund, warum schreiter architekten jährlich am Stadtradeln teilnehmen.

Zur Steigerung der Motivation hatte Inhaber Björn Schreiter noch eine Prämie ausgelobt. Je gefahrenen Kilometer gehen 50 ct an die Neven-Subotic-Stiftung, die sich um Trinkwasserprojekte auf der ganzen Welt kümmert. Über eine runde Summe von 500 € kann sich die gemeinnützige Organisation freuen. (Illustration: Midjourney)

Technik Upgrade

26.06.2024, 16:26

Zwei Gebäude aus den „Nullerjahren“ haben in den vergangenen Wochen durch Schreiter Architekten ein Upgrade erhalten. In beiden Fällen wurde die vorhandene Gasheizung durch eine Wärmepumpenanlage ersetzt. Beide Pumpen werden mit Solarstrom betrieben, der in einer Batterie zwischengespeichert wird. Dieses System wird die Häusern weitestgehend unabhängig von externen Lieferanten machen.

Eines der Gebäude erhielt eine Luftwärmepumpe, die an einer unauffälligen Stelle auf dem Gründach untergebracht werden konnte.

Beim zweiten Gebäude kam eine Erdwärmepumpe zum Einsatz. Für diese mussten zwei Bohrungen von 110 m Tiefe im Vorgarten erzeugt werden. Hier wird durch einen Wasserkreislauf im Winter der Erde Wärme entzogen und zur Beheizung des Hauses genutzt. Im Sommer kann das System auch kühlen. Die Wärme aus dem Haus wird dann ins Erdreich eingebracht.

Anders als bei Klimaanlagen wird bei diesem System die überschüssige Wärme aus dem Haus nicht in die Atmosphäre abgegeben, so dass die Kühlung nicht zur Verstärkung des Klimawandels beiträgt.

Darüber hinaus konnten bei beiden Gebäuden die vorhandenen Gründächer dank individueller PV-Lösungen erhalten bleiben.

Björn Schreiter zu „KI“ bei Competitionline

21.06.2024, 14:49

Der Redaktion von Competitionline, dem führenden Informationsdienst für Vergaben und Wettbewerb, gab Björn Schreiter ein Interview zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz in Architekturbüros.
Im Rahmen einer Umfrage hatte das Unternehmen aus Berlin deutschlandwand den Status bei Planungsbüros unterschiedlicher Größe und Ausrichtung abgefragt. Für die redaktionelle Aufarbeitung stand Björn Schreiter Rede und Antwort. Neben dem Status Quo des Einsatzes bei schreiter architekten wagte er einen Blick in die Zukunft:
"Wir müssen davon ausgehen, dass in Zukunft Kunden mit KI-generierten Gebäudemodellen zu uns kommen und sagen, dass sie das haben wollen. Wir müssen unsere Arbeitsprozesse ändern, um damit umzugehen."

Die Umfrage und das Interview finden Sie hier:
https://www.competitionline.com/de/news/schwerpunkt/so-nutzen-planungsbueros-ki-6828.html
Allerdings ist dafür ein Abo-Zugang erforderlich.

Baustellen-Update

20.06.2024, 18:30

Bei den Sanierungsarbeiten an einem Bestandsgebäude der LWL-Klinik in Dortmund-Aplerbeck laufen werden unter anderem gerade die Wände gespachtelt. Wenn der Boden verlegt worden ist können die Wände gestrichen werden.

​ After-Work

07.06.2024, 16:28

So ein Weinfest direkt vor der Bürotür muss man doch ausnutzen.

Das hat sich auch das Team von schreiter architekten gedacht und die Gelegenheit für ein spontanes After-Work-Event genutzt.

Baustellen-Update

06.06.2024, 18:00

Auf der Baustelle in der ehemaligen Persiluhrpassage hat sich einiges getan. Die abgehängten Decken sind zum Großteil fertig gestellt.

Neben den üblichen Decken, wie Raster- und Lochdecken, bildet das Highlight eine Röhrendecke. Weiße Zylinder mit unterschiedlichen Durchmessern bilden in dem großen Raum der Bibliothek, rund um die große Treppe, die Decke aus. Hier ist nicht nur die Beleuchtung und die Belüftung integriert, die Decke ist auch akustisch wirksam.

Let´s Europe

28.05.2024, 08:00

Nicht auf die Europameisterschaft, sondern auf die Europawahlen macht die Kampagne "Let's Europe“ aufmerksam.
Mit Unterstützung der Stadtgesellschaft wirbt die Stadtverwaltung Lünen für die Wahlen am 9. Juni.

"Dass meine Tochter mit Freunden spontan zum Championsleague-Halbfinale“ nach Paris fahren kann, um dort in einer Kneipe den Fußballabend zu feiern, geht so nur in einem offenen Europa“, erklärte Björn Schreiter, während er die Kampagnen-Logos mit Sprühkreide am südlichen Stadteingang auf dem Pflaster anbrachte, "Sie muss nicht über grimmige Zollbeamte, Geldumtausch, Internetzugang etc. nachdenken. Alles ist schwellenarm geworden.“
Und noch ein zweites Argument ist Schreiter im Gespräch mit Holger Schmälzger von der Stadt Lünen wichtig: "Dass wir es erreicht haben, nach Jahrhunderten der Erzfeindschaft eine enge Freundschaft mit unseren Nachbarländern zu pflegen, ist nur der Weitsicht und Empathie von besonnen Politikerinnen und Politikern zu verdanken.“

Für das Team von Schreiter Architekten sind zwei Dinge klar: Wählen gehen ist nicht nur eine Pflicht, sondern auch ein höchstes Maß an Freiheit und die Kreuze werden keinem Millimeter nach rechts gesetzt. #unrechts (Fotos: Holger Schmälzger)

KI-Konzept

23.05.2024, 21:04

Die Unterstützung durch künstliche Intelligenz verspricht eine Effizienzsteigerung bei der täglichen Arbeit. Bereits vor sechs Jahren haben schreiter architekten mit einem Auftaktvortrag durch Björn Schreiter begonnen, sich mit den Chancen und Risiken dieser technologischen Revolution zu befassen.

Durch die Einrichtung einer Taskforce werden die rasanten und vielfältigen Entwicklungen in diesem Bereich beobachtet, ausprobiert und schließlich mittels klarer Benutzeranweisung rechtskonform in den Arbeitsalltag integriert.

Inzwischen werden Text- und Bildgeneratoren (wie hier) verwendet, um Konzepte zu erarbeiten, Texte zu erstellen oder zu verbessern und Daten zu recherchieren. Der Umgang mit KI wird permanent angepasst.

Dabei bleibt die Verantwortung und Entscheidung bei den hoch qualifizierten Mitarbeitenden.

Dank unseres langjährigen Softwarepartners Tobit gelangen keine persönlichen oder vertraulichen Daten zu nicht kontrollierbaren Clouddiensten. Die Software "Sidekick" der Ahauser Softwareschmiede ersetzt persönliche Daten durch Pseudonyme und gibt erst dann die Dokumente an die Clouddienste weiter. Auf dem Weg zurück ins Büro werden die Daten wieder durch die Klarnamen ersetzt. Die Idee ist clever und gibt den Kunden die Sicherheit, dass trotz modernster internationaler Kommunikationstechnik ihre Daten nicht gefährdet sind.

"Sidekick" ist auch das Bild, das schreiter architekten von der Zukunft mit KI haben: Eine unterstützende aber auch proaktive Partnerschaft mit einem hochqualifizierten Hilfsmittel.

(Das Bild wurde mit Midjourney erzeugt)

​ Das "S" in schreiter architekten steht für "Spaghetti-Eis"

21.05.2024, 16:06

Es macht gute Laune, wenn sie einmal schlecht sein sollte, macht noch bessere Laune, wenn man ohnehin schon gute hat. Bei schlechtem Wetter stillt es die Sehnsucht nach Sommer und zu gutem Wetter gehört es einfach dazu.

Es gibt genügend Gründe für Spaghetti-Eis und eigentlich braucht man auch gar keinen Grund, wenn man einfach Lust drauf hat.

In der vergangenen Woche haben wir bei schreiter architekten das Spaghetti-Eis zelebriert. Neben dem Original vom SE-Dealer um die Ecke gab es selbst gemacht eine Version im Glas, eine auf dem Teller und eine als Kuchen. Die Aggregatzustände unterschieden sich. Der Geschmack war gleich. Die Laune durchweg gut.

Stadtradeln

06.05.2024, 17:30

Auch in diesem Jahr nimmt das Team von schreiter architekten beim Stadtradeln teil. In den kommenden drei Wochen werden alle geradelten Kilometer gesammelt.

Ziel ist es, für möglichst viele Wege das Fahrrad zu nutzen und so auf das Auto zu verzichten. Das kommt nicht nur der Umwelt zu Gute, nebenbei tut man auch noch etwas für die eigene Gesundheit.

Als zusätzliche Motivation möchte das Team die Chance nutzen und mit einer Spende etwas Gutes tun. Nachdem das Team sich in der Vergangenheit schon an einem Brunnenbau-Projekt des Rotary Clubs beteiligt hat, soll die Trinkwasserversorgung diesmal über die Neven Subotic Stiftung unterstützt werden. Umso mehr Kilometer zurück gelegt werden, desto mehr wird gespendet. Um das Ganze noch zu puschen, werden intern auch durchs Team gewanderte Kilometer gezählt.

Wie die Stiftung sehr treffend sagt: "Wasser darf kein Luxus sein"

​ Heimathafen eingeweiht

04.05.2024, 19:56

Nach neun Jahren Konzeptions- und Bauzeit wurde am Samstag der Heimathafen in Dortmund eingeweiht.

Das integrative Zentrum ist im Dortmunder Hafen das erste historische Gebäude, das umgebaut wurde und eine Nutzung erfuhr.

Oberbürgermeister Thomas Westphal, Bezirksbürgermeisterin Hannah Rosenbaum und Andreas Koch von der Stiftung Soziale Stadt freuten sich, dass die Vision aus dem Jahre 2015 nun tatsächlich Realität wurde.

Damals hatte der Bund Deutscher Architektinnen und Architelten Dortmund Hamm Unna die Idee, ein Gebäude in der Nordstadt als Anlaufpunkt für Geflüchtete und Menschen mit Beratungsbedarf zu etablieren. Stadt Dortmund und Stiftung Soziale Stadt waren begeistert von der Idee und gaben, nachdem die Städtebaufördermittel bereit standen, den Startschuss für die Planung. Diese erbrachten HWR Ramsfjell Architekten aus Dortmund in Zusammenarbeit mit Schreiter Architekten aus Lünen.

Das Gebäude aus dem Jahr 1902 wurde statisch fit gemacht, alle Oberflächen wurden überarbeitet und die Innenräume neu zugeschnitten und gestaltet.

Im Erdgeschoss befindet sich eine Lerngastronomie. In den Obergeschossen gibt es Veranstaltungs- und Beratungsräume. Der ehemalige Pferdestall ist ein Ausstellungsraum und im Keller wurden Proberäume für die Musikschule eingerichtet.

Mit diesem bunten Mix war es nur folgerichtig, dass das Gebäude im Rahmen von DortBunt offiziell eröffnet wurde.

Im Inneren erinnert eine Fotoausstellung an die bewegte Geschichte des Hauses. Aufnahmen von Björn Schreiter vom Jahr des Projektstarts zeigen, wie das damals ungenutzte und vom Abbruch bedrohte Haus vorgefunden wurde.

Technische Arbeiten

24.04.2024, 16:00

Auf Grund von Arbeiten an der Telefonanlagen wird das Büro von schreiter architekten am Donnerstag, 25.04.2024 nur eingeschränkt telefonisch erreichbar sein.

Bitte melden Sie sich in dem Fall per Mail.

Innenausbau

23.04.2024, 15:28

Im Bestandsgebäude der LWL-Klinik in Dortmund-Aplerbeck laufen einige Innenausbauarbeiten paralell. Alurahmentüren wurden montiert, Fliesen werden verlegt, Installationsarbeiten der Haustechnik laufen und Trockenbauarbeiten werden abgeschlossen.

Fenster

17.04.2024, 14:35

In dem Leseraum der neuen Stadtbibliothek in der ehmaligen Persiluhrpassage in Lünen wurden die Fenster eingebaut. In dem neu errichteten elipsenförmigen Baukörper auf der der Dachfläche des Erdgeschosses laden zukünftig verschiedene Sitzmöglichkeiten zum Lesen ein.

​ Baustellenoutfit finalisiert

04.04.2024, 17:14

Mit den neuen Baustellenjacken von schreiter architekten ist das Outfit für den Baustellenbesuch ergänzt worden. Neben den Grundlagen, wie den eigenen Baustellenschuhen und dem Baustellenhelm, natürlich in schwarz und mit dem Logo von schreiter architetken stehen dem Team jetzt auch Baustellenjacken zur Verfügung. Selbstverständlich mit dem eigenen Schriftzug und im gleichen Design wie die büroeigenen Hoddies.

Das Baustellenoutfit sorgt nicht nur für Sicherheit, es erleichtert auch die Zuordnung und hat nebenbei noch den Vorteil, dass die eigene Kleidung weniger dreckig wird.

Baustellenupdate

27.03.2024, 16:08

Die Dachdeckerarbeiten auf der Erdgeschossdecke der ehemaligen Persiluhrpassage in Lünen liegen in den letzten Zügen. Im Inneren der zukünftigen Stadtbibliothek laufen die Arbeiten an den Abhangdecken und der Haustechnik weiter.

Verstärkung im Team

22.03.2024, 00:00

Unser neuer Server ist angekommen. Nach sieben Jahren konnte der immer zuverlässige Vorgänger seinen wohlverdienten Ruhestand antreten. Mehr Speicher, mehr Sicherheit, mehr Geschwindigkeit. So wird das neue Modell uns hoffentlich in den kommenden Jahren still und zuverlässig bei unserer Arbeit unterstützen. Danke H&W Computer Systems GmbH in Hamm für die gute Vorbereitung und reibungslose Umsetzung des Projekts!

Nun braucht der neue Mitarbeiter noch einen Namen. Ganz vorne auf der Liste stehen HALene und Serveronika. Was ist Euer Vorschlag für einen Servernamen?

CO₂-Fußabdruck ermittelt

20.03.2024, 16:32

Welche ökologischen Auswirkungen hat eigentlich ein Architekturbüro? Diese Frage haben wir in den vergangenen Monaten mit externer Expertise ermittelt.
Papier? Benutzen wir quasi nicht mehr. Müll? Verschwindend gering. Strom und Heizung? Bereits auf nachhaltige Energien umgestellt. Computertechnik? Ja, schaffen wir an, wird aber zu einem großen Teil bereits durch Austausch der Komponenten in bestehenden Gehäusen gelöst.
Trotz dieser Anstrengungen der vergangenen Jahre weist das Gutachten für 2022 einen Wert von 30 to CO₂ aus. Ob das viel oder wenig ist? Keine Ahnung. Es ist aber der Wert, an dem wir die Erfolge unserer Verbesserungsmaßnahmen für die kommenden Jahre messen wollen.
Bei schreiter architekten sind wir uns einig, dass wir nicht allein durch Ökozertifikate das Unternehmen grünwaschen wollen, sondern Stellschrauben suchen, die Umweltauswirkungen zu senken.
Mehr in Kürze.

Herzlichen Glückwunsch!

01.03.2024, 15:00

Wir gratulieren Michael Rautenstrauch zur bestandenen Bachelor-Prüfung im Fachbereich Architetkur!

Nach seiner studentischen Tätigkeit bei schreiter architekten wird er auch zukünftig Teil des Teams bleiben. Wir freuen uns, dass das Angebot für eine Festanstellung angenommen hat.

Michael Rautenstrauch wird sein Wissen in der Bauleitung einbringen und hier neue Erfahrungen sammeln.

​ Baustellen Update

28.02.2024, 16:41

Auf der Baustelle für die Stadtbibliothek in der ehemaligen Persiluhrpassage in Lünen laufen nach den Estricharbeiten die Arbeiten am Trockenbau weiter. Aktuell werden die Unterkonstruktionen für die Abhangdecken hergestellt. Imm großen Saal der Bibliothek wird eine ganz besondere Decke verwendet. Diese besteht aus vielen Röhren aus Metall in verschiedenen Größen, so ist sie nicht nur ein optisches Highlight sondern erfüllt auch noch verschiedene Funktionen wie die Verbesserung der Raumakustik und die Integration der Haustechnik, sowohl die Lüftung als auch die Leuchte sitzen in den Röhren.

Haustarif schafft Transparenz und Berechenbarkeit

21.02.2024, 21:16

Faire Bezahlung von Mitarbeitenden wurde bei schreiter architekten schon immer ernst genommen. Bezahlte Überstunden gehörten von je her zum Standard wie auch gleiche Gehälter für alle Geschlechter.
Ab sofort ist das System auch noch transparent und berechenbar.
Mit einem Haustarif, der neben der Berufsausbildung und der Berufserfahrung auch die Rolle, Zusatzaufgaben und Bürozugehörigkeit berücksichtigt, sind Gehälter im Handumdrehen zu kalkulieren.
Eine Inflationskomponente vermeidet sinkende Reallöhne und eine Leistungskomponente belohnt herausragende Leistung,
Wie bei schreiter architekten üblich, ist das Konzept gemeinsam im Team entwickelt und in vielen harmonischen und konstruktiven Gesprächen optimiert worden.
Das System soll nicht nur dem gerechten Gehaltsgefüge im Team dienen, sondern auch die Grundlage für Neueinstellungen sein. Was in den Vertrag kommt, unterliegt nicht mehr dem Verhandlungsgeschick der Beteiligten sondern einer cleveren Excel-Tabelle.

Architekturpreis für Schulergänzungsbau

19.02.2024, 17:22

Mit einer Anerkennung beim Architekturpreis Dortmund-Hamm-Unna wurden schreiter architekten für ihren Ergänzungsbau am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium ausgezeichnet.

Das Projekt, das für die Zentrale Gebäudebewirtschaftung Lünen geplant und umgesetzt wurde, wählte die Jury als eines von vier preiswürdigen Projekten der letzten drei Jahre aus. Besonders hervorgehoben wurde die zurückhaltende städtebauliche Lösung, die dem denkmalgeschützten Bestandsgebäude ihren Raum gibt und den Schulhof nach Südosten abschließt sowie die Übernahme wesentlicher Gestaltungselemente des fast 100 Jahre alten Hautgebäudes.

Die Urkunde nahmen Beigeordneter Arnold Reker, Bauleiterin Julia Krause und Architekt Björn Schreiter am vergangenen Dienstag aus den Händen des BDA-Vorsitzenden Marcus Patrias entgehen.

"Dieser Preis freut mich ganz besonders," erklärte Björn Schreiter bei der feierlichen Verleihung im Baukunstarchiv Dortmund, "Ich bin dort zur Schule gegangen, durfte vor 25 Jahren beim letzten Erweiterungsbau mitwirken und seitdem immer wieder Umbau- und Sanierungsarbeiten an der Schule begleiten." Der neue Ergänzungsbau sei ein großer Baustein im Gesamtprojekt Freiherr-vom-Stein-Gymnasium.

Der BDA-Preis wird alle drei Jahre durch den Bund Deutscher Architektinnen und Architekten ausgelobt. In diesem Jahr erhielt neben dem Projekt von schreiter architekten die Sanierung der Kirche St. Petri in Dortmund von Spital-Frenking + Schwarz Architekten / Stadtplaner eine weitere Anerkennung. Auszeichnungen gingen an das SOS-Kinderdorf in Dortmund von Evareber Architeltur + Städtebau und das neue Rat- und Bürgerhaus in Holzwickede von Bez + Kock Architekten.

(Fotos Preisverleihung: Detlef Podehl)

Bürofitness

09.02.2024, 16:51

Der Büroalltag kann manchmal stressig sein und die sitzende Tätigkeit allein belastet nicht nur den Körper, sondern auch den Geist. Schon lange setzt das Team von schreiter architekten auf gemeinsame Pausen, in denen selbst gekocht wird. So können alle zusammen auf andere Gedanken kommen und abschalten.

Um den Gedanken von Mental Health weiterzutragen und auch körperlich eine Gesundheitsprävention anzubieten, gibt es nun das Angebot von einem Bürofitness-Programm.

Mit dem Studio Yoko & Ove aus Lünen wurde ein maßgeschneidertes Programm zusammengestellt. Mit gezielten Atem- und Rückenübungen wird gestärkt, was im Büroalltag oft zu kurz kommt.

Mit großer Begeisterung wurde das Angebot vom Team angenommen und alle freuen sich schon auf die nächste Übungseinheit. Bis dahin stärken wir uns weiter mit dem BürObst frisch vom Wochenmarkt.

Baustellen Update

07.02.2024, 16:20

Ein großes Loch im Dachstuhl des Bestandsgebäudes an der LWL Klinik in Dortmund-Aplerbeck ist notwendig um eine neue Brandwand fachgerecht auf zu bauen und eine neue Lüftung über das Dach zu führen.

Erforderlich werden diese Arbeiten durch die Sanierung des Gebäudes.

Praktikumssaison '24

02.02.2024, 14:29

Marie hat den Auftakt zur diesjährigen Praktikumssaison gemacht.
Ihr Taumhaus entwarf sie für ein Grundstück im Außenbereich von Tokio. Dafür recherchierte sie typische Japanische Bauweisen und Gestaltungselemente.
Der Zugang zum Haus nimmt nicht den direkten Weg sondern wird inszeniert. Hinter dem Eingang gibt es eine Stufe, vor der man die Schuhe ausziehen muss.
Danach folgt eine großzügige Abfolge von Aufenthaltsbereichen.
Ein Musikzimmer über dem Eingang schafft besondere Ein- und Ausblicke. Es ist auch deshalb so präsent angeordnet, weil Marie gleich zwei Instrumente spielt.
Neben der Entwicklung des eigenen Hauses konnte die Schülerin aus Kamen Einblick in die Planungsprozesse von Architekturbüros nehmen, an Konzeptions- und Kundengesprächen teilnehmen und die Bauleitung auf die Baustelle begleiten.
Ihrem Traumberuf Architektin ist sie durch die Erfahrungen bei schreiter architekten einen Schritt näher gekommen.
Liebe Marie, Du hast uns viel Freude gemacht. Hoffentlich sehen wir uns wieder - vielleicht als Kollegin im Team!

Elina Helmel ist jetzt Architektin

12.01.2024, 17:18

Wir gratulieren Elina Helmel zur Aufnahme in die Architektenkammer. Damit darf sie sich nun nach ihrem Abschluss an der TU München vor zwei Jahren und der gesammelten Berufserfahrung „Architektin“ nennen.

Frau Helmel gehört seit 2019 zum Team von schreiter architekten und hat bereits im selben Jahr während ihrer studentischen Tätigkeit erste geschäftsleitende Aufgaben übernommen. Inzwischen ist sie festes Mitglied der Teamleitung und steuert in dieser Funktion neben ihrer Projektarbeit das Büro mit. Hier liegen ihre persönlichen Schwerpunkte bei der personellen Entwicklung, der Teamgesundheit sowie der sozialen und ökologischen Ausrichtung des Büros.

Der Architektinnen-Titel befähigt zur Einreichung von Bauanträgen, stellt aber gleichzeitig ein hohes Maß an Zuverlässigkeit für Kundinnen und Kunden sicher. Durch ein reguliertes Aufnahmeverfahren und regelmäßige verpflichtende Fortbildungen wird erreicht, dass der anspruchsvolle Beruf nur von hoch qualifizierten Personen ausgeübt wird.

Positiver Start

08.01.2024, 19:00

Bei schreiter architekten ist direkt in der ersten Kalenderwoche die erste Baugenehmigung des Jahres eingangen.

Ein schöner Start ins neue Jahr!

Weihnachtsgruß

22.12.2023, 15:43

Mit der diesjährigen Weihnachtskarte verabschieden wir uns bis zum 8.1.2024 in unsere Betriebsferien:

"Strukturen begegnen uns jeden Tag. Sie sind die Regeln, die Systeme zum Funktionieren bringen.

Die "Villa Faggio" an der Lange Straße fügt sich in die Strukturen des bestehenden Bauquartiers ein, indem sie dessen Regelwerk anwendet und zeitgemäß interpretiert.

Die Struktur der Multi-Power-Farm in Ghana bietet den Unterbau für eine Photovoltaikanlage und schützt die in ihr angepflanzten Lebensmittel. Dabei kann sie in jede Größe skaliert werden.

Der Märkische Klinkerverband mit Ziegeln im Oldenburger Format bildet die Struktur der Fassade des Neubaus am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium. Das Regelwerk für die Fassadengestaltung war auch bereits Grundlage für den ersten Bau am Schulstandort aus dem Jahre 1929.

Auch unserer täglichen Arbeit liegen Strukturen zugrunde. Diese haben wir im Laufe des Jahres wieder einmal unter die Lupe genommen und optimiert. Die digitalen Ablagestrukturen wurden ebenso an die veränderte Arbeitswelt angepasst wie die Prozesse bei der internen und externen Kommunikation. Dies schafft mehr Verlässlichkeit für Mitarbeitende bei den anzuwendenden Vorgehensweisen und mehr Verbindlichkeit für unsere Kundinnen und Kunden.

Die Optimierungen der vergangenen Jahre haben nicht nur den Papierverbrauch bei schreiter architekten auf unter 100 Blatt pro Monat gesenkt, sondern auch dazu geführt, dass wir in diesem Jahr alle Aktenregale aus dem Büro entfernen konnten. Sie haben Platz gemacht für eine begrünte Wand, die mit dem Team nun symbiotisch zusammenlebt. Sie wird von uns gepflegt und reguliert das Raumklima für uns.

Das faire Zusammenleben von Mensch und Natur wird auch im kommenden Jahr Zentrum unserer Arbeit sein. Neben der stetigen energetischen Optimierung unserer Entwürfe werden wir auch den ökologischen Fußabdruck unserer täglichen Arbeit weiter reduzieren.

Wir freuen uns, wenn Sie uns dabei begleiten und wünschen Ihnen bis dahin eine erholsame Weihnachtszeit und einen guten Start ins Jahr 2024.

Björn Schreiter & Team"

Telefonanlagen

18.12.2023, 16:16

Nach den technischen Problemen sind nun alle Funktionen unserer Telefonanlagen wieder hergestellt. Wir sind wieder wie gewohnt erreichbar.

Jahresabschlussfeier

14.12.2023, 22:15

Die Überraschung ist wie immer gelungen.
Wir haben zum Jahresabschluss unserer Kreativität freien Lauf gelassen und mit Hilfe von @studiomartini__ tolle Kunstwerke hergestellt.

Zum Ausklang des Abends gab es natürlich noch leckeres Essen und den einen oder anderen Drink.

Baustellen-Update

01.12.2023, 19:00


Im Inneren der ehemaligen Persiluhrpassage sind die Installationsarbeiten für die neue Haustechnik im vollen Gange. Die meisten Trockenbauwände konnten dadurch schon fertig gestellt werden. Jetzt können die Estricharbeiten beginnen.

Einweihung

17.11.2023, 16:21

Mit großer Zustimmung wurde heute der neue Erweiterungsbau des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in Lünen eingeweiht. Neben dem Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns waren auch Architekt Björn Schreiter und Bauleiterin Julia Krause eingeladen. Die Schüler hatten ein buntes Programm mit Musik und Reden vorbereitet.

Ellipse

10.11.2023, 17:13

Die ersten Steinreihen der neuen Außenwände des ellipsenförmigen Lesesaals auf dem Dach der ehemaligen Persiluhrpassage in Lünen wurden gemauert. Die spezielle Form herzustellen ist eine Herausforderung und verlangt viel Präzision.

Genehmigt

08.11.2023, 18:18

Für ein großes Projekt in der Stadt, deren Name nicht genannt werden darf, haben wir die ersten Baugenehmigungen erhalten. Ein Grund zu feiern.

Unsere Telefonanlage spielt verrückt.

02.11.2023, 10:25

Falls Sie nicht durchkommen, melden Sie sich doch bitte per Mail bei uns. Entweder bei dem direkten Ansprechparter oder schreiben Sie eine Mail an buero@schreiter-architekten.de.

Technische Probleme

31.10.2023, 10:07

Leider ist auf Grund eines technischen Problems unsere zentrale Durchwahl 02306 37340 00 für Sie nicht erreichbar. Wenn Sie es versuchen rufen wir Sie umgehend zurück.

Improvisiert ist manchmal am Besten

27.10.2023, 16:14

Für einander zu kochen ist schon lange Tradition im Team von schreiter architekten. Um einen gesunden Büroalltag zu ermöglichen wird jetzt noch mehr gemeinsam gekocht. Dabei wird nicht nur auf gesunde Zutaten geachtet, die vor Ort gekauft werden, sondern auch auf eine gemeinsame Pause, in der die leckeren Speisen verputzt werden. Die gemeinsamen Pausen sind wichtig, um auch die mentale Gesundheit zu fördern und einmal abzuschalten im Büroalltag.

Da es uns auch wichtig ist, Zutaten nicht achtlos weg zuschmeißen, wird auch schon mal improvisiert, um alles aufzubrauchen. So wie bei diesem leckeren Flammkuchen mit Ziegenkäse und Äpfel oder Birnen. Der schafft es auch sofort in die Rezeptliste von schreiter architekten.

BürObst

25.10.2023, 14:46

Ein Bestandteil für einen gesünderen Büroalltag ist das BürObst für das Team von schreiter architekten. In der Küche können sich alle nach Herzenslust bedienen und eine Ladung Vitamine tanken.

#BüroObst #healthandfitness #gesundersnack #obstimbuero #tobecontinued

Tag der Bibliotheken

24.10.2023, 09:23

Heute findet bundesweit der Tag der Bibliotheken statt.

Aktuell wird unter Leitung und nach der Planung von schreiter architekten die ehemalige Persiluhrpassage in der nördlichen Innenstadt von Lünen umgebaut. Die Stadtbibliothek wird hier neue Räumlichkeiten erhalten. Geplant ist ein kulturelles Bildungszentrum in dem neben der Bibliothek auch multifunktionale Veranstaltungsräume zur Verfügung stehen.

Ein neu gestalteter Eingangsbereich steigert den Wiedererkennungswert und stärkt den städtebaulichen Zusammenhang des Gebäudes. Im Innenraum bildet die Treppe, die zu einem ellipsenförmigen Leseraum auf der Dachfläche des Erdgeschosses führt, eins der Highlights. Die Treppe, die ihre Form aus der Ellipse erhält, dient nicht nur der Erschließung, sondern auch als Sitzmöglichkeit im Erdgeschoss.

Die Stadtbibliothek der Stadt Lünen bietet heute ein Programm für Jung und Alt...noch in der Stadttorstraße.

https://www.luenen.de/leben-in...

Im kommenden Jahr kann das Programm zum Tag der Bibliotheken dann in den neuen Räumlichkeiten in der Münsterstraße stattfinden.

​ Baustellen-Update

06.10.2023, 14:28

Für die Sanierung eines Bestandsgebäudes an der LWL-Klinik in Dortmund-Aplerbeck werden aktuell Abbrucharbeiten durchgeführt. Nicht nur Boden- und Wandbeläge werden entfernt, sondern auch einige Wände und Teile der Haustechnik. So können im Anschluss neue Räume entstehen und gestaltet werden.

​ Baustellen-Update

26.09.2023, 16:17

Viele Stützen tragen die Schalung für die Decke des neuen Lesesaals auf der Dachfläche der ehemaligen Persiluhrpassage. Wenn die Bewehrung vollständig eingebracht ist kann die Decke gegossen werden.

Der elipsenförmige Baukörper ist jetzt schon gut zu erkennen. Später kann der Lesesaal über eine Treppe von der Stadtbibliothek im Erdgeschoss erreicht werden.

Sanierung

04.09.2023, 15:09

An der LWL-Klink in Dortmund-Aplerbeck wurde vor Kurzem das neue Verbindungsgebäude fertig gestellt und bezogen. Der Neubau verbindet zwei Bestandsgebäude miteinander und bietet auf drei Etagen Platz für Patientenzimmer und alle Räume, die im Stationsalltag benötigt werden. Das erste Bestandsgebäude wurde zeitgleich saniert, jetzt erfolgt die Sanierung des zweiten angrenzenden Bestandsgebäudes. Im Zuge der Sanierung werden in dem Gebäude auch Räume neu strukturiert, sodass diese die neuen Anforderungen erfüllen können.

Vom behutsamen Einpassen in die Umgebung

24.08.2023, 19:00

Sie machen zwar Arbeit aber auch viel Freude: Grundstücke im städtischen Zusammenhang.
Wir freuen uns, mit der Lüner Bau GmbH zwei prominente Grundstücke in der Stadt entwickeln zu dürfen.
Gegen den Trend investieren die Bauträger in hochwertigen Wohnungsbau an der Lange Straße und an der Erzbergerstraße.
Beide Gebäude werden sich harmonisch in das Umfeld einpassen und für eine behutsame Nachverdichtung der Innenstadt sorgen. Immerhin ist dies auch politischer Wille zur Reduktion des Flächenverbrauchs.
Solche Bauplätze benötigen viel Abstimmung mit den Verantwortlichen in Verwaltung, Politik und im Gestaltungsbeirat, um das bestmögliche Ergebnis nicht nur für die Investierenden sondern für das Stadtbild zu erzeugen.
Und weil wir finden, dass ruhig alle wissen dürfen, wenn wir neue Planungen für die Weiterentwicklung unsere Heimatstadt machen, haben wir ein Schild an den Bauzaun gehängt.

Back in Stock

15.08.2023, 19:00

Nachdem die letzten Helme, Hoodies und Zollstöcke vergriffen waren, haben wir den Vorrat wieder aufgestockt. Wer zum Team von schreiter architekten stößt, bekommt diese Teile als Survival-Kit.
Nein: Zum Kaufen gibt es die nicht.

Redesign des Empfangs

02.08.2023, 19:00

Nein, dieses Mal geht es nicht um Innenarchitektur. Die Begrüßung unserer Telefonanlage war in die Jahre gekommen und hatte ein Makeover verdient.
Mit einem neuen Sound, den Kavishan S. aus Sri Lanka extra für Schreiter Architekten komponiert und produziert hat und zwei neuen Stimmen wollen wir auch in der Telefonleitung einen zeitgemäßen Auftritt anbieten.
Clara Meier lebt in Tokyo und hat eine umfangreiche Ausbildung in Schauspiel, Gesang und Sprache. Sie ist unsere weibliche Begrüßung, die im Wechsel mit Marc Jacka aus Köln auf unsere Geschäftszeiten und Betriebsferien hinweist. Er ist ebenfalls Schauspieler und Sprecher mit viel Erfahrung.
Auch wenn es sich lohnt, die neuen Stimmen und den Song zu hören, so bemühen wir uns trotzdem, Ihnen die Warteschlange zu ersparen, indem wir während der Geschäftszeiten jedes Telefonat persönlich entgehen nehmen.

Sprechzeiten am Freitag Nachmittag entfallen

31.07.2023, 19:30

Kommunikation ist wichtig, aber für eine Kalkulation, Rechnunsprüfung oder einen Bauantrag braucht es Konzentration. Ab dem 1. August ist der Freitag Nachmittag bei schreiter architekten daher für Focusarbeit reserviert. Die Telefonanlage bleibt ab 13:00 Uhr ausgeschaltet.

So können wir sicher stellen, dass die Wochenziele erreicht werde können. Und wenn die Arbeit schneller von der Hand geht, ist der Freitag Nachmittag für Mitarbeitende einer weitere Chance, die Arbeitswoche flexibler zu gestalten.

Gebäude-Upcycling als Zukunftsthema

28.07.2023, 19:00

Der Bausektor als einer der größten Energieverbraucher der Nation erlebt aktuell einen radikalen Wandel. Vom Abrissmoratorium bis zum Neubauverbot gehen die Forderungen und stehen meist direkt im Konflikt mit der Forderung nach bezahlbarem Wohnraum. Einig ist Politik sich aktuell darüber, dass Wert und verbaute Energie und Materie von Bestandsbauten zukünftig in die ökologische und ökonomische Bilanz von Bauprojekten eingerechnet werden soll. So soll der Umbau attraktiver als der Abriss werden.

Mit der Umnutzungen der ehemaligen Einkaufspassage an der Persiluhr zu einem Kulturzentrum mit Bibliothek entsteht in der Zusammenarbeit von der Stadt Lünen und Schreiter Architekten aktuell ein Beispielprojekt, wie Gebäudesubstanz für ihren nächsten Lebensabschnitt bereit gemacht werden kann.

Schreiter Architekten setzen dieses Projekt um, in dem die Passage entkernt wird und durch Einbauten in Leichtbauweise eine Metamorphose erfährt. Eingriffe in die Fassade werden auf das Wesentliche reduziert: Neue Eingangstüren und neue Vordächer. Das bereits seit den 1980er Jahren vorhandene Gründach wird erneuert und die Dachabdichtung saniert. Lediglich ein zusätzlicher Leseraum auf dem Gründach des Innenhofs ergänzt als neues Volumen den Gesamtkomplex, der von Wohnbauten umgeben ist.

Die Eingriffe sind behutsam. Viele Maßnahmen beinhalten die ohnehin fällige Sanierung / Pflege von Bestandsbauteilen und werten damit die Gesamtimmobilie auf. Natürlich wird durch die Baumaßnahme auch die barrierefreie Nutzung sicher gestellt.

Und um das nicht außer Acht zu lassen: Schön wird es auch noch!

So funktioniert nachhaltiger Stadtumbau. Und so zeigt sich auch, ob eine Immobilie in einer Qualität errichtet wurde, die eine Umnutzung nach vielen Jahren möglich macht und die Weiternutzung über die nächsten Jahrzehnte sicher stellt. Eine solche Immobilie haben wir vorgefunden und den aktuellen Umbau so gestaltet, dass er in einigen Jahrzehnten wieder zurück gebaut werden kann, wenn sich der dritte Lebensabschnitt des Gebäudes anbahnt.

Baustelle-Update

21.07.2023, 19:00

Nach aufwendigen Dachabdichtungsarbeiten an dem Bestandsdach der ehemaligen Persiluhrpassage starten die Rohbauarbeiten für den Lesesaal der Stadtbibliothek, welcher auf der Dachfläche errichtet wird. Neben der Stadtbibliothek wird die Flächen der ehemaligen Persiluhrpassage zukünftig auch für verschiedene Kultur- und Bildungsangebote genutzt.

Wenn der Lesesaal fertig gestellt ist wird ein neues Gründach auf der Dachfläche hergestellt. Das vorherige Gründach wurde für die Dachsanierung entfernt.

Eine lange Beziehung: Schreiter Architekten und TobitDavid

18.07.2023, 19:00

Seit inzwischen 20 Jahren setzen Schreiter Architekten TobitDavid für die interne und externe Kommunikation ein. Die Software aus dem münsterländischen Ahaus war schon immer eine Alternative zu den Mailprogrammen von Microsoft und anderen Anbietern.
In den vielen Jahren ist die Software, die aus der digitalen Faxverarbeitung hervorgegangen ist, ein vollumfängliches Kommunikationstool geworden. Mit Chats, Videokonferenzen, Aufgabenverwaltung und Gruppenkalendern lässt sich ein komplettes Architekturbüro organisieren.
Dabei ist die Software wegen ihrer geringeren Verbreitung weniger Angriffen ausgesetzt als Microsoft oder Apples Mailporgramme.
Bei Schreiter Architekten werden alle Projekte und Kommunikationen über David abgewickelt. Vom persönlichen Kalender über die Mailkommunikation bis zur Verwaltung der Adressen und Bedienung der Telefonanlage. In den vergangenen Jahren ist auch das Qualitätsmanagementsystem mit Checklisten und Arbeitsprozessen in David abgebildet worden und unterstützt die Planenden bei der täglichen Arbeit.

Dass die Programmierinnen und Programmierer in Ahaus nun mit einem frischen Design der Clientsoftware im chiquen Dark-modus eine zeitgemäßge Oberfläche für die tägliche Zusammenarbeit geschaffen haben, freut das designaffine Team von Schreiter Architekten besonders.
Auf die nächsten Jahrzehnte, Tobit!

Taylor Swift Vorverkauf

11.07.2023, 18:52

Wegen des Taylor-Swift-Vorverkaufs könnte die Erreichbarkeit von Schreiter Architekten am morgigen Mittwoch Vormittag eingeschränkt sein.

Willkommen!

11.07.2023, 14:52

Wir begrüßen Michael Rautenstrauch im Team von schreiter architekten!

Der Architekturstudent unterstützt die Bauleitung bei den alltäglichen Aufgaben.

​ Denkmalsanierung

06.07.2023, 14:24

Nachdem am denkmalgeschützten Altbau des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in Lünen bereits am Eingangsportal die Unterdecke saniert wurde, erfolgen in den Sommerferien noch einige weitere Arbeiten an der Fassade.

Die Fassade wird durch Bänder aus einer Kermaik ober- und unterhalb der Fenster gegliedert. Nun werden in diesen Bändern einige kaputte Platten ersetzt, um das ursprüngliche Bild wieder herzustellen.

Politiker Rüdiger Haag gestorben

23.06.2023, 07:30

Die Nachricht vom Tod Rüdiger Haags hat uns betroffen gemacht. Viel zu früh geht ein aufrichtiger, eingagierter Kämpfer für die Verbesserung der Lebensbedingungen in unserer Stadt.

Als Vorsitzender des Stadtentwicklungsausschusses und Mitglied im Gestaltungsbeirat haben wir in den vergangenen Jahren viele Begegnungen gehabt. Nicht immer konnten wir ihn mit unseren Planungen überzeugen. Wenn dies einmal nicht der Fall war, ließ er uns jedoch immer direkt und ehrlich wissen, woran es liegt. Dies hat den Austausch mit ihm schwellenarm gemacht und führte zu guten Kompromissen.

Er wird bei der weiteren Stadtentwicklung fehlen.

Unsere Gedanken sind bei seiner Frau Bärbel.

Homepage

22.06.2023, 14:22

Die Homepage von schreiter architekten ist jetzt 10 Jahre alt. Nachdem die Geschäftspapiere überarbeitet wurden hat das Team sich zusammen gesetzt, um zu entscheiden was die Seite benötigt. Schnell fiel die Entscheidung, dass das Design immer noch gut und zeitgemäß ist. Auf das nachhaltige Design kann man durchaus stolz sein. Lediglich ein Facelift hat die Seite hier und da erhalten. zum Beispiel schwebt das Logo jetzt auf dem Hintergrund und die Auflösung für Endgeräte wurde erhöht. Was dem Besucher direkt auffällt sind die neuen Fotos vom Team. Die Fotos sind aus der Hand von Björn Schreiter und sind in einer Team-Aktion entstanden.



Viel Spaß beim Stöbern!

https://schreiter-architekten....

Willkommen im Team, Lina!

16.06.2023, 11:06

Wir freuen uns Lina Gronwald im Team begrüßen zu könne. Nach ihrem Schülpraktikum bei schreiter architekten hat sie sich nicht nur für einen Ausbildung zur Bauzeichnerin bei uns entschieden, sondern unterstützt das Team bereits jetzt stundenweise mit Hilfarbeiten neben ihrem Abitur.

Ein neues Kleid zur Volljährigkeit

14.06.2023, 15:52

Das Logo- und Dokumentendesign von schreiter architekten wird in diesem Jahr volljährig. Seit der Entwicklung im Jahr 2005 hat es sich unverändert durch die Geschäftspapiere und Veröffentlichungen gezogen.

Zur Volljährigkeit haben wir dem Design ein neues Kleid geschenkt. Zurückhaltende Logografik, noch mehr Platz für Inhalte, ein frischeres Schriftbild, einheitliche Seitenköpfe und kleine orange Akzente ziehen sich nun durch Präsentationen, Mappen, Pläne und Briefe. Ziel ist ein luftiges, klares Erscheinungsbild, das alle Kernaussagen so hervorhebt, wie Betrachtende es erwarten können. Dabei durfte das Wesen unter dem Kleid so bleiben, wie es ist. Logo und Schriftbild sind auch nach 18 Jahren noch so, dass schreiter architekten sich damit gut identifizieren können und unsere GeschäftspartnerInnen uns wieder erkennen.
Oder mit anderen Worten: Wir finden, es ist richtig schön geworden!

Sprache verändert sich

07.06.2023, 19:00

Das traditionelle "Sehr geehrte Damen und Herren" hat bei Schreiter Architekten ausgedient.GeschäftspartnerInnen werden in Emails und Briefen mit "Guten Tag" angesprochen. Dies fühlt sich am Anfang etwas ungewohnt an, weil die Anrede so knapp ist, soll aber zeigen, dass wir gerne auch alle Menschen adressieren, die sich weder als "Dame" noch als "Herr" angesprochen fühlen. Denn Sprache verändert sich nicht nur, sie entscheidet auch auf subtile Art darüber, ob jemand sich einbezogen oder ausgegrenzt fühlt. Kontakte, zu denen es bereits eine persönliche Basis gibt, werden weiter mit "Hallo" angesprochen, das sich im Mailverkehr ohnehin weitestgehend durchgesetzt hatte.

Übrigens: Auch bei unseren Gewerkebezeichnungen haben der "Zimmermann" und der "Dachdecker" ausgedient. Mit "Zimmereiarbeiten" und "Dachdeckungsarbeiten" definieren wir die Leistungen über ihre Arbeitsschritte und nicht die maskuline Geschichte des Berufs. Damit gehen wir einen Schritt weiter als VOB und Standardleistungsbuch es tun. Gegen ein angemessenes Honorar stellen wir den entsprechenden Ausschüssen unsere Gewerkeliste gerne zur Verfügung. Geblieben ist leider noch der "Herr" in "Bauherrschaft", da die Landesbauordnung diese Rolle definiert und als "Bauherrin" und "Bauherr" bezeichnet. Welchen Begriff habt Ihr als Ersatz für "Bauherren"?

Brückentag

07.06.2023, 15:00

Das Team von schreiter architekten freut sich auf das gute Wetter am langen Wochenende und nutzt die Tage zur Erholung.

Daher bleibt das Büro am Freitag, den 09.06.2023 geschlossen.

Wir wünschen allen ein schönes Wochenende. Am Montag sind wir wieder wie gewohnt für Sie da.

Begrünung

02.06.2023, 16:16

Schon von Weitem kann man die neue Begrünung des Studios von schreiter architekten erkennen.

Für ein besseres Klima und für das Wohlbefinden wurde die Idee entwickelt den größten Raum im Büro mit Pflanzen zu gestalten und zusätzliche Akustikmaßnahmen umzusetzen.

Nach intensiven Planung und verschiedenen Vorschlägen aus dem Team wurde diese individuell Lösung entwickelt. In drei Zeilen wurden Pflanzkästen in verschiedenen Anordnungen auf die Wand aufgebracht. In der Mitte dienen mit Filz bezogene Platten als Hintergrund für die hängenden Töpfe und bieten zusätzlich eine akustische Wirkung.

Bei der Umsetzung haben sich alle aus dem Team beteiligt. Ein Teil hat die baulichen Aufgaben übernommen und Andere die Auswahl und Einpflanzung der Grünpflanzen.

Dank der offenen Gestaltung des Büros mit Glastrennwänden können alle Kollegen aus dem Team von der positiven Wirkung der Begrünung profitieren.

Der perfekte Start ins lange Wochenende!

17.05.2023, 16:00

Mit selbstgemachtem Spaghettieis lässt das Team von schreiter architekten die kurze Woche ausklingen. Den Brückentag nutzen alle um sich über das langes Wochenende zur erholen und das gute Wetter zu genießen.

Aus diesem Grund bleibt das Büro von schreiter architekten am 19.05.2023 geschlossen!

Stadtradeln

12.05.2023, 15:37

Auch in diesem Jahr beteiligt sich das Team von schreiter architekten am Stadtradeln. Die erste der drei Wochen ist schon vorbei und das Team hat fleißig Kilometer gesammelt. Alle mit dem Rad zurück gelegten Strecken werden gezählt.
Ziel ist es für möglichst viele Wege das Fahrrad zu nutzen und so auf das Auto zu verzichten. Das kommt nicht nur der Umwelt zu Gute, nebenbei tut man auch noch etwas für die eigene Gesundheit.

Willkommen, Daniel!

06.05.2023, 20:00

Wir begrüßen Daniel Schilling im Team von schreiter architekten. Seit dieser Woche verstärkt er mit seiner Erfahrung die Planungsabteilung. Wir wünschen einen guten Start!

Barrierefreiheit muss eine Selbstverständlichkeit sein

05.05.2023, 19:00

Seit 2019 müssen nicht mehr nur öffentliche Gebäude und einzelne Wohnungen sondern auch alle Mehrfamilienhäuser barrierefrei sein. Die Umsetzung ist wichtig, damit eine Gleichstellung für alle Menschen auf dem Wohnungsmarkt möglich ist. Denn das barrierefreie Gestalten von Wohnungen, öffentlichen Gebäuden und Plätzen kommt uns Allen zu Gute.

Durch die langjährige Erfahrung mit Gebäuden für die Pflege haben schreiter architekten auch in der Vergangenheit die Barrierefreiheit in der Planung berücksichtigt. Die Aufgabe der barrierefreien Planung ist, wie andere Aspekte der Planung früh in den Entwurfsprozess einzubinden, um die Aufgabe mit der Architektur zu lösen.
Das Thema des barrierefreien Bauens ist sehr komplex und die Lösungsansätze sind vielfältig. Genau das ist die Architektur schon immer gewesen, weshalb eine weitere Facette die Gebäudevielfalt bereichern kann.
Wenn wir als Architekten unsere kreative Kraft auch für die Barrierefreiheit einsetzen, können wir so unseren Beitrag zu einer besseren Welt beitragen.

Zum heutigen europäischen Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung finden unter dem Motte "Zukunft barrierefrei gestalten" verschiedene Aktionen statt, die auf die Problematiken aufmerksam machen und zur Diskussion anregen. Das Aktionsbündnis Mensch unterstützt die deutschen Initiativen.

Was passiert denn da bei schreiter architekten?

28.04.2023, 08:48

Tapas-Tag bei schreiter architekten

25.04.2023, 15:06

Nachdem die Küche ordentlich `eingesaut´ wurde und jeder seinen Anteil vorbereitet hatte, gab´s leckere Tapas für das ganze Team. In geselliger Runde konnten alle die bunte Auswahl genießen.

Danach fiel das Aufräumen der Küche auch nicht mehr so schwer.

Zwischen Industriekultur und Natur

24.04.2023, 15:56

Bei bestem Ausflugswetter hat das Team von schreiter architekten am Samstag eine Fahrrad- und Kanutour gemacht.

Über den Ruhrtalradwegs ging es 19 km gut gelaunt entlang der Ruhr flussaufwärts. Frisch gestärkt konnte nach einem gemeinsamen Picknick der zweite Teil der Tour starten. Mit Kanus paddelte das Team zurück zum Startpunkt. Ein rundum gelungener Ausflug.

Nur die heiß ersehnten Bootsrutschen waren außer Betrieb, die Erfahrung muss beim nächsten Mal unbedingt nachgeholt werden.

Sneak Peak

19.04.2023, 14:24

Das Team von schreiter architekten konnte schon einen Blick in das neue Erweiterungsgebäude für das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Lünen werfen.

Einzug

14.04.2023, 13:27

Das neue Verbindungsgebäude der LWL-Klink in Dortmund-Aplerbeck ist fertig gestellt. Zusammen mit dem ersten frisch sanierten angrenzenden Bestandsgbäude kann es in der kommenden Woche bezogen werden. Das zweite Bestandsgebäude, welches mit dem Neubau verbunden ist wird im Anschluss ebenfalls saniert.

In dem Neubau sind über drei Etagen neue Patientenzimmer und verschiedene weitere Räume, die für den Stationsalltag notwendig sind entstanden. Insgesamt finden hier sechs Stationen neue Räumlichkeiten.

undefined

Erweiterungsbau FSG

05.04.2023, 16:13

Die Baustelle des Erweiterungsbaus für das Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in Lünen liegt im Endspurt. Mit der Fertigstellung der abgehängten Decke im Foyer des Gebäudes sind die letzten großen Arbeiten abgeschlossen. Es folgen noch ein paar kleine Arbeiten für den Feinschliff.

Die abgehängte Decke erzeugt durch die exakte Linearität der Lamellen ein stringentes Erscheinungsbild an der Decke des zweigeschossigen Foyers. Die Technik kann hier dezent unterbracht werden.

Villa Faggio

02.04.2023, 19:30

An der südlichen Lange Straße in Lünen wird ein weiteres Projekt von schreiter architekten entstehen.

Das Mehrfamilienhaus trägt den Namen "Villa Faggio", da im Garten eine alte Rotbuche ("Faggio" ist das italienische Wort für Buche) das Grundstück prägt, dem Haus Schatten und ein gesundes Mikroklima spendet.

Entlang der Straße ortientiert sich die Architektur an den vorhandenen Dimensionen und fügt sich so in das Ensemble ein.

Im Gebäude entstehen Wohnungen zwischen 40 und 120 m² sowie ein Penthouse mit ca. 200 m² Wohnfläche.

Weitere Informationen und Bilder gibt hier: https://schreiter-architekten....

Zeit für neue Fotos

31.03.2023, 14:34

Die Fotos vom Team gibt es ab sofort unter https://schreiter-architekten....

Gekommen, um zu bleiben

29.03.2023, 19:43

Was mit einem Schülerpraktikum vor drei Wochen begann, endete in gleich zwei Arbeitsverträgen.

Zwischen Lina Gronwald und schreiter architekten hat die Chemie vom ersten Tag des Praktikums gestimmt, so dass beide Seiten sich für eine weitere Zusammenarbeit entschieden haben. Die 18-jährige Lünerin wird im Sommer 2024 nach ihrem Abitur mit den Schwerpunkten Informatik und Mathematik ihre Ausbildung zur Bauzeichnerin beginnen. Bereits vorher wird sie neben der Schule das Team unterstützen und stundenweise Hilfsarbeiten in der Planung und der Bauleitung übernehmen.

Genau dies hat sie auch schon während des vierwöchigen Praktikums gemacht und ihre schnelle Aufffassungsgabe und verantwortungsvolle Arbeit unter Beweis gestellt. Das übliche Schulpraktikumsprojekt - ein eigener 3D-Hausentwurf - kam natürlich auch nicht zu kurz, denn Zeitmanagement gehört zu Lina Gronwalds Talenten.

Dieser Erfolg begeistert auch Inhaber Björn Schreiter. "Wenn ein Pratikum auf beiden Seiten eine solche Begeisterung hervorruft, ist das eine tolle Bestätigung für unser Konzept," so der Architekt. Denn Lina Gronwald ist nicht die erste Praktikantin, die Teil des Teams geblieben ist. Mit Björn Schreiter, Lena Kytzia, Julia Krause, Klara Michelt und Niklas Wildeboer sind gleich fünf aktuelle Teammitglieder frühere SchülerpraktikantInnen. "Für uns ist das Schulpraktikum einer der wichtigsten Wege, junge Menschen kennen zu lernen und mit ihnen den Weg in den Beruf zu gehen," so Schreiter. In Zeiten spürbaren Fachkräftemangels machen schreiter architekten ihre Fachkräfte selbst.

Erste Hilfe leisten zu können ist wichtig!

27.03.2023, 15:05

Daher frischt das Team von schreiter architekten mit Hilfe des Deutschen Roten Kreuzes das Wissen über die Erste-Hilfe auf.

Das Büro bleibt deshalb morgen am 28.03.2023 geschlossen. Am Mittwoch sind wir wieder wie gewohnt für Sie da.

Dip-Tag

21.03.2023, 16:05

Das Team von schreiter architekten hat einen gemeinsamen Aktionstag in Sachen Mittagessen gemacht. Zum "Dip-Tag" hat jeder einen eigenen Dip mitgebracht. Eine bunte Auswahl kam zusammen und wurde mit Brot in einer geselligen Mittagspause gemeinsam verschmaust.

Der nächste Termin für einen "Tapas-Tag" steht schon fest.

Gelb

28.02.2023, 16:51

In den Klassenräumen des neuen Erweiterungsbaus des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in Lünen wurden an den Wänden, wo die Handwaschbecken montiert werden, Paneele angebracht. Diese dienen dem Schutz der Wände vor Spritzwasser.

Die gelbe Farbe ist in Anlehnung an die Farbe der Fliesen im Bestandsgebäude gewählt worden und tritt als sich wiederholendes Element an verschiedenen Stellen des Gebäudes auf. So zum Beispiel auch an der Treppe im Foyer. Das Auftragen des gelben Lacks wird eine der letzten Arbeiten in dem Gebäude sein.

undefined

Poststreik

24.02.2023, 09:46

Auf Grund des Poststreiks haben wir unsere Post am Montag lieber selbst ausgeliefert.

Eröffnung in Unna

17.02.2023, 15:38

In der vergangenen Woche wurde der neue Gebäudekomplex der Stadt Unna offiziell eingeweiht. Die Wohngebäude werden aktuell vor allem zur Unterbringung von Geflüchteten genutzt. Die ersten Menschen in Not konnten ihre Wohnungen schon beziehen.

Da der Bedarf nach neuen Wohnung gestiegen ist, hat die Stadt sich dazu entschieden die Bestandsimmobilie, die auf dem Grundstück stand abzubrechen und neue Wohnungen zu errichten. Sowohl die Bestandsimmobilien, als auch die Neubauten werden für die Unterbringung von Geflüchteten genutzt.

Auf dem Grundstück bilden vier Baukörper einen offenen Innenhof aus. In zwei über Eck stehende Riegel sind die Wohneinheiten untergebracht, die über einen Laubengang und ein gemeinsames Treppenhaus erschlossen werden. Mit dem L-förmigen Nebengebäude mit der Haustechnik und Lagerräume wird der Hof ausgebildet. So entstehen Grünflächen, die von den Bewohnern gemeinschaftlich genutzt werden können.

In den zwei Wohngebäuden finden 13 Wohneinheiten mit gleicher Größe platz. Alle Wohnungen wurden barrierefrei geplant und verfügen über zwei Schlafräume, ein gemeinsam genutzter Wohn- und Essbereich, ein Bad, sowie ein Gäste-WC. Bei der Planung der Fassade wurde viel Wert auf die Begrünung gelegt, so bildet ein Metallgitter, wie eine zweite Haut, am Treppenhaus die Fassade aus. Vor dem Sichtbetonwänden montiert können hier Kletterranken wachsen und sorgen so mit der Zeit für eine grüne bepflanzte Fassade. Das Element der Fassadenbegrünung wiederholt sich an den Wohnhäusern, wo ein senkrechter Streifen zwischen den Stützen die Geschosse miteinander verbindet. Für die Hauptfassade ist ein grauer Besenstrichputz vorgesehen, zwischen den Fenstern springt die Fassade mit einem glatten Putz in einem hellen Braunrot zurück. Die Brüstung besteht aus eingefärbten Sichtbeton in einem dunklen Braunrot-Ton.


https://www.hellwegeranzeiger....

​ Schulhof mit Aufenthaltsqualität

15.02.2023, 16:48

Die Arbeiten an den Außenanlagen des Erweiterungsbaus am Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in Lünen gehen weiter. Nachdem die Garten/-Landschaftsbauer die neue Rampenanlage hinter dem Gebäude errichtet und gepflastert haben werden jetzt die Pflasterflächen vor dem Gebäude hergestellt. Hier wird auch der Anschluss an den vorhandenen Schulhof hergestellt. Große Betonblöcke bieten zukünftig verschiedene Sitzmöglichkeiten für die Schüler.

Auf den Flächen zur Viktoriastraße werden im Anschluss Grünflächen mit Bodendeckern und weitere Bepflanzungen gestaltet. Zusammen mit den Sitzmöglichkeiten und dem Bestand entsteht so ein Schulhof mit viel Aufenthaltsqualität.

Praktikumssaison

08.02.2023, 15:38

Die Praktikumssaison 2023 bei schreiter architekten ist eröffnet.

Egal ob es ein Schülerpraktikum, freiwillig oder im Rahmen des Studiums ist. Alle, die gerne die Arbeit in einem Architekturbüro kennenlernen wollen, sind herzlich willkommen.

Neben der eigenen Entwurfsarbeit dürfen im Praktikum natürlich auch Baustellenbesuche und Projektbesprechungen nicht fehlen, um die Vielseitigkeit der Arbeit kennen zu lernen.

Und der Erfolg gibt uns Recht, das Engagement lohnt sich. Mehrere Kollegen im Team von schreiter architekten haben mit einem Praktikum begonnen und sind nach oder während des Architekturstudiums wiedergekommen oder haben nach dem Praktikum ihre Ausbildung zum/zur Bauzeichner/-in bei uns absolviert.

Weiter nutzen

05.02.2023, 12:43

Die Anforderungen an das Planen und Bauen und die damit verbundene Entwicklung der eingesetzten Software macht wiederkehrende Hardwareupgrades erforderlich.

Wegschmeißen und Neukaufen kommt bei schreiter architekten nicht in Frage.

Bereits seit 10 Jahren werden nur jene Bauteile ersetzt, die für den technischen Fortschritt erforderlich sind: Neue Hauptplatine, neue Prozessoren, neuer Arbeitsspeicher.
Gehäuse, Grafikkarten und Netzteile bleiben. Festplatten werden umgesteckt - das reduziert auch den Installationsaufwand.

Und das Beste: Die alten Bauteile bekommen eine zweite Chance an einem anderen Ort in einem anderen Computer.

Für 2023 heißt das: Goodbye i7-7700 und willkommen i9-13900.

Baustellen-Update

01.02.2023, 16:37

Auf der Baustelle der zukünftigen Bibliothek in der ehemaligen Persiluhrpassage in Lünen sind die Rohbaubeiten im Innenraum in den letzten Zügen. Nach dem Abbruch der Lichtkuppel wurde das Deckenloch für die zukünftige Nutzung angepasst und provisorisch geschlossen. So konnte das Wetterschutzdach, dass zuvor den Innenraum vor der Witterung geschützt hat demontiert werden.

Für die kommenden Arbeiten wurde in der Gartenstraße ein Kran aufgebaut. Durch die Lage in der Innenstadt ist die Baustellenlogistik in diesem Projekt eine besondere Herausforderung, weil der Platz begrenzt ist und Anwohner und Verkehrsteilnehmer geschützt werden müssen.

FSG

20.01.2023, 19:00

Die Freitreppe im neuen Erweiterungsbau des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in Lünen hat seine Hülle aus Stahlblechen erhalten. Durch die Bekleidung wird das skulpturale Bild der Treppe erzeugt. Die Perspektive aus der Planung zeigt die Idee der Freitreppe, die zur Empore im Obergeschoss führt und zusammen mit dem multifunktionalem Podest am Fußpunkt der zentrale Punkt im Foyer. Das Podest dient den Schülern nicht nur der Erschließung, sondern auch als Aufenthaltsort.

Heimathafen

13.01.2023, 18:00

Freudige Nachrichten zum Jahrestart

10.01.2023, 17:07

In der Region Nakuru in Kenia wurden zehn Wassertanks durch eine Spende von Björn Schreiter und seinem Team fertig gestellt.

Die Wassertanks sichern den Familien vor Ort eine Trinkwasserversorgung zu. In den 10.000 Liter Tanks wird in der Regenzeit das Wasser der Dächer gesammelt.

Das Team hat sich mit der Spende an einem Entwicklungshilfe-Projekt des Rotary Clubs Lünen-Werne-Selm beteiligt, wodurch noch weiter Wassertanks, aber auch Toiletten gebaut, Bäume gepflanzt und Mikrokredite vergeben wurden.

Betriebsferien

21.12.2022, 22:52

Mit unserer Jahresabschlusskarte verabschieden wir uns in die Betriebsferien. Die Feiertage verbringen wir bei unseren Familien, um neue Energie für das Jahr 2023 zu tanken.

Ab dem 9.1.2023 sind wir wieder für unsere KundInnen da.

​ Von der Idee zur Realität

07.12.2022, 19:00

Im Konferenzraum im neuen Verbindungsgebäudes der LWL-Klinik in Dortmund-Aplerbeck wurde eine Sitznische aus Holz geplant und umgesetzt. Das Motiv des umlaufenden Holzrahmens taucht an verschiedenen Stellen des Gebäudes auf. So bekleidet ein Holzrahmen neben der Sitznische auch die Fensterlaibung des Konferenzraums.

Wenn die Möbel und Sitzkissen geliefert werden kann auch der Schutz für den Bodenbelag entfernt werden.

Stadtbibliothek

25.11.2022, 19:00

Auf der Baustelle in der ehemaligen Persiluhrpassage in Lünen laufen die Rohbauarbeiten weiter. Nachdem die meisten Mauerwerksarbeiten abgeschlossen sind wurden im Eingangsbereich eine Rampe gegossen und im großen Deckenloch wurden die Schalungen für die Anpassung des Loches an die neue Nutzung vorbereitet. Nächste Woche kann die Decke gegossen werden.

Master-Abschluss

22.11.2022, 18:00

Wir gratulieren Jonathan Kühlmann zu seinem bestandenen Master-Abschluss im Bereich des Baumanagement!

Fast 5 Jahre hat er uns als treuer Werksstudent begleitet. Nun hat er passend zu seinem Master-Abschluss eine Stelle im Projektmanagement gefunden. Wir wünschen Jonathan alles Gute und viel Erfolg für seine neue Anstellung und freuen uns schon ihn bei unser Weihnachtsfeier wiederzusehen.

Freiherr-vom-Stein-Gymnasium

17.11.2022, 00:00

Auch im Außenbereich des Erweiterungsbaus für das Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in Lünen tut sich einiges. Aktuell wird die Erschließung für den zweiten Eingang von der Viktoriastraße erstellt. Hierfür wird eine große barrierefreie Rampenanlage erstellt.

Die Planung für die Außenanlagen von schreiter architekten sieht im Außenbereich außerdem große Betonblöcke als Sitzgelegenheit für die Schüler vor, die an verschiedenen Stellen ums Gebäude herum platziert werden.

Wochenendtrip

02.11.2022, 16:50

Am vorletzten Wochenende hat das Team von schreiter architekten einen gemeinsamen Ausflug gemacht. Der schon lange geplante Ausflug musste wegen der Pandemie mehrfach verschoben werden, doch in diesem Jahr konnte dieser endlich stattfinden. Mit einer bunten Mischung aus Stadtbesichtigung, leckerem Essen und Freizeitprogramm verbrachte das Team drei schöne Tage in Den Haag und Rotterdam. Neben der Stadtführungen in Rotterdam mit Fahrrädern waren es aber die selbst organisierten Touren, die den größten Charme hatten. Die Abende fanden nach leckerem Essen einen Ausklang bei einem gemeinsamen Drink. Am Sonntag führte es das Team noch zum Strand von Scheveningen. Dort wurde beim Turmbau aus Bambusstäben Teamgeist gefordert. Ein perfekten Abschluss für einen vielseitigen, fröhlichen und gelungenen Ausflug.

LWL-Klinik

28.10.2022, 13:52

Die Patientenzimmer des neuen Verbindungsgebäudes der LWL-Klink in Dortmund-Aplerbeck sind fast fertig. Holzoberflächen und ausgewählte Farben bringen in die Räume ein angenehme und positive Atmosphäre.

Neben der Errichtung des Neubaus werden die angrenzenden Gebäude saniert.

Büro nicht besetzt

20.10.2022, 15:26

Morgen, 21.10.2022 bleibt das Büro von schreiter architekten auf Grund eines Büroausflugs geschlossen. Ab Montag sind wir wieder wie gewohnt erreichbar.

Denkmalsanierung

18.10.2022, 17:20

Am Eingangsportal des denkmalgeschützten Altbaus vom Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in Lünen wurde die marode Unterdecke aufwendig saniert.

Nachdem über Jahre eine provisorische Schutzmaßnahme das Portal zierte konnte eine denkmalschutzgerechte Lösung gefunden werden. Hierzu wurden die zuvor verbauten, noch erhaltenen Klinkersteine aus dem Jahr 1929 zu dünnen Riemchen verarbeitet. Diese wurden dann nach einer Betonsanierung auf eine Unterkonstruktion geklebt.

Nach dem Verfugen ist das ehemalige Erscheinungsbild wieder hergestellt.

Glaskörper

06.10.2022, 16:34

Ein Wetterschutzdach schützt den Innenraum der ehemaligen Persiluhrpassage nach dem Abbruch der großen Lichtkuppel vor dem Einflüssen von außen.

An der Stelle der alten Lichtkuppel wird für die zukünftige Nutzung als Bildungszentrum mit integrierter Stadtbibliothek eine neue Empore aus Glas errichtet, die als Leseraum genutzt werden kann. Der elllipsenförmige Glaskörper ist nur eins der Highlights, die zukünftig das Gebäude in der nördlichen Innenstadt von Lünen gestalten wird.

Wenn alles Gute von oben kommt,

23.09.2022, 19:00

bringt es dann auch Glück diesem Aufzugsmonteur die Hand zu schütteln?

FSG-Erweiterung

16.09.2022, 14:05

Die ersten Trockenbauwände werden in dem Erweiterungsbau des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in Lünen geschlossen nach dem die Installationsarbeiten der Haustechnik durchgeführt und der Estrich gegossen wurden. Parallel starten die Arbeiten an den Abhangdecken, auch hier wird der Platz dahinter für die aufwendige Haustechnik verwendet.