Sanierung Schlossmühle Buddenburg


close
Projektadresse: Mühlenweg 1, Lünen-Lippholthausen
Auftraggeber: Mühlenfreunde Lippholthausen
Fertigstellung: 2006

Zur Rettung der Schlossmühle Buddenburg hat sich im Jahr 2002 der Verein Mühlenfreunde Lippholthausen gegründet und die Mühle von der Stadt Lünen gekauft.

Mit Fördermitteln der Stiftung Denkmalpflege des Landes NRW wurde sukzessive das 250 Jahre alte Gebäude restauriert. Sowohl die bestehende Konstruktion aus Sichtmauerwerk im Sockelbereich, als auch die Fachwerk-Wände im Erdgeschoss sowie das Dach wurden auf Dauer konserviert

Als Versammlungsraum wird das Erdgeschoss stützenfrei sowohl Vereinen als auch Lüner Betrieben zur Verfügung gestellt. Ca. 25 Personen finden in diesem - mit Lehmputz bekleideten Raum - Platz, in dem die historische Eichenholzdecke weiter sichtbar ist und ein neuer Eichendielenboden eingebaut wurde. Das Sockelgeschoss wurde mit inneren Betonwänden verstärkt und so umgebaut, dass hier Nebenräume wie WC und Küche eingerichtet werden können.

Neben Versammlungen und anderen Feierlichkeiten können Ausstellungen zur Geschichte der Mühle und des in den 70er Jahren abgerissenen Schlosses Buddenburg präsentiert werden.

Der ehemalige Mahlstuhl ist im Untergeschoss nach wie vor vorhanden und wurde soweit freigelegt, dass er von Besuchern besichtigt werden kann. Ein Modell soll die ehemalige Funktion erläutern.


Fotos: Bernd Hegert / Björn Schreiter

Architekt: Marek & Schreiter Architekten